Filteranlage eines Hövelhofer Unternehmens sorgt für Feuerwehreinsatz

Einsatzinfos

  • Alarmierungszeit: 11:31
  • Einsatzstichwort: Fe3I
  • Einsatzadresse: Otto-Hahn-Straße
  • Einsatzort: Hövelhof

Rund 40 Feuerwehrleute löschten am Mittwoch in den Mittagsstunden einen Brand in einer Filteranlage der LST Laser-Schneidtechnik GmbH in der Otto-Hahn-Straße. Gegen 12.30 Uhr alarmierte die Leitstelle des Kreises Paderborn in Büren-Ahden die Feuerwehr Hövelhof unter dem Stichwort „Brand in einem Gewerbe- oder Industriebetrieb”. Alarmiert wurden die Feuerwehrleute aus der Sennegemeinde über Meldeempfänger und per Sirene.

An der Otto-Hahn-Straße war es in einer Halle zu einer starken Rauchentwicklung. Beim Eintreffen der ersten Einsatzkräfte war die verrauchte Halle bereits geräumt worden, berichtet Einsatzleiter Patrick Falkenrich, zugleich stellvertretender Leiter der Feuerwehr Hövelhof. Während ein Trupp unter Atemschutz die Filteranlage kontrollierte, überprüften weitere Einsatzkräfte von der Drehleiter aus mit der Wärmebildkamera das Hallendach. Dort wurde jedoch keine Erwärmung festgestellt.

Glutnester und Metallspäne

In der Filteranlage stießen die Feuerwehrwehrleute auf einzelne Glutnester und größere Mengen Metallspäne. Anschließend begannen die Einsatzkräfte mit der Demontage von Teilen der Filter- und Absauganlage. Dabei wurden auch die vorhandenen Glutnester abgelöscht und die Metallspäne herausgeschaufelt.

Zur Brandstelle rückten vorsorglich auch der Rettungsdienst und Feuerwehrarzt Georg Schneider aus. Menschen kamen bei dem Brand nicht zu Schaden. Im Laufe des Nachmittags nahm die Polizei die Ermittlungen zur Brandursache auf.

 

Quelle: Text: Ralph Meyer Bilder: Raphael Athens